Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Kontakt
Service-Telefon
07940 120-0
Online-Banking-Hotline
07940 120-700
Unsere BLZ & BIC
BLZ62251550
BICSOLADES1KUN
Überblick

Vermögensverwaltung

Ein Vermögen zu bewahren und zu vermehren erfordert Fachwissen und Erfahrung. Die regelmäßige Beschäftigung mit Vermögens­anlagen, das Recherchieren und das Abwägen von Fakten bindet viel Zeit. Kostbare Zeit, welche die Vermögensverwaltung der Sparkasse Hohenlohekreis gerne für Sie übernimmt.

Die Vermögensverwaltung im Überblick

  • Flexible Anlagestrategie, die sich jederzeit an Ihre persönliche Lebenssituation und Ihre Ziele anpassen lässt – für Ihre Anlage ab 250.000 Euro
  • Mehrstufiger Selektionsprozess von Aktien und verschiedenen Wertpapieren
  • Umfassende transparente Berichterstattung, die Sie auf Wunsch jederzeit über den aktuellen Status informiert
  • Individuelle Beratung durch einen persönlichen Ansprechpartner
  • Transparente Gebührenstruktur ohne versteckte Kosten

Starker Partner an Ihrer Seite:

Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG

Profitieren Sie vom Expertenwissen unseres Partners in der Vermögensverwaltung.
Die Privatbank unserer Finanzgruppe, die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, ist Bestandteil der Frankfurter Bankgesellschaft Gruppe und ein hochkarätiger Anbieter in Sachen Portfoliomanagement.

Mehrmals ausgezeichnet

Frankfurter Bankgesellschaft – die Privatbank der Sparkassen-Finanzgruppe gehört bereits zum vierten Mal in Folge zu den Top Ten der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum.

Von 362 durch das Fachmagazin Elite Report untersuchten Anbietern erhielt die Frankfurter Banggesellschaft das Prädikat „summa cum laude“ und die höchste im Test vergebene Punktzahl.

Besonders wurde bei der Auszeichnung die Portfolioqualität und das „ehrliche Handwerk“ hervorgehoben.

Ihr nächster Schritt

Sie möchten mehr über die Vermögensverwaltung der Sparkasse Hohenlohekreis erfahren? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

Details

So funktioniert die Vermögensverwaltung

Der Weg zu Ihrer persönlichen Vermögensverwaltung

  1. Grundlagengespräch führen
    Die Partnerschaft mit Ihnen als potenziellem Kunden der Vermögensverwaltung beginnt mit einem Grundlagengespräch. Dabei spricht Ihr Berater mit Ihnen über Ihren persönlichen Lebensplan sowie Ihre individuellen Ziele und Wünsche.
  2. Risikotragfähigkeit und Risiokobereitschaft ermitteln
    Ihr Berater erörtert mit Ihnen Ihre Anlageziele, Ihre Kenntnisse und Erfahrungen sowie Ihre Einstellung zu möglichen Verlusten. Auch Ihre Einkommenssituation, Alter und Verpflichtungen sind wichtige Eckpunkte.
  3. Anlegerprofil erstellen
    Um aus der Vielzahl von Informationen für Sie die bestmöglichen Anlagechancen zu ermitteln, erstellt Ihr Berater mit Ihnen gemeinsam Ihr persönliches Anlegerprofil.
  4. Individuelles Vermögensverwaltungskonzept umsetzen
    Auf dieser Basis wird dann die für Sie optimale Anlagestrategie in Ihrem individuellen Vermögensverwaltungskonzept umgesetzt.
  5. Portfolio bei Bedarf anpassen
    Wenn sich Ihre Ziele und Wünsche oder Ihr Risikoprofil ändern, passt Ihr Berater gerne mit Ihnen das Profil Ihrer Anlage auf Ihre aktuellen Bedürfnisse an.

Den Rest erledigt die Vermögensverwaltung der Sparkasse Hohenlohekreis für Sie. Lehnen Sie sich einfach zurück.

Überblick behalten

Sie erhalten ein vierteljährliches Reporting über die individuelle Entwicklung Ihres Portfolios. So behalten Sie immer die Kontrolle und Übersicht über Ihr angelegtes Vermögen. Bei außer­gewöhn­lichen Ereignissen werden Sie unverzüglich informiert.

Persönlicher Ansprechpartner

Im Rahmen der Vermögensverwaltung haben Sie einen festen persönlichen Ansprechpartner aus dem Team des Private Banking der Sparkasse Hohenlohekreis. Somit profitieren Sie immer von professioneller und individueller Beratung.

Verantwortungsvoll investieren

Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil der Vermögensverwaltung der Sparkasse Hohenlohekreis. In der Praxis bedeutet das: Bevor in einen Titel investiert wird, durchläuft dieser eine umfangreiche Qualitätskontrolle.

  • Die Analyse der Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) und nachhaltige Unternehmensführung (G) bildet die Grundlage für die spätere Investitionsentscheidung. Nach diesem Prinzip handelt auch unser Partner für die Vermögensverwaltung, die Frankfurter Bankgesellschaft. Sie gehört zu den Unterzeichnern der 2006 gegründeten Investoreninitiative Principles for Responsible Investment (PRI).
  • Direktanlagen in Firmen, die aufgrund umstrittener Geschäftspraktiken gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstoßen, sind ausgeschlossen. Der UN Global Compact ist die weltweit wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung.
  • Eine weitere Grundlage der Einzeltitelauswahl bildet das Rating von „MSCI ESG Research“, dem weltweit größten Anbieter für Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings im Bereich ESG.
Ihr nächster Schritt

Sie möchten mehr über die Vermögensverwaltung der Sparkasse Hohenlohekreis erfahren? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

Chancen und Risiken

Chancen und Risiken

Wesentliche Chancen

  • Auswahl an Anlagekonzepten, die Ihren individuellen Präferenzen bezüglich Risiko- und Ertragschancen Rechnung tragen.
  • Aktives Portfolio- und kontinuierliches Risikomanagement durch erfahrene Portfoliomanager, die Chancen nutzen und mögliche Risiken aktiv steuern.
  • Flexible Anlagestrategie, die sich jederzeit an Ihre persönliche Lebenssituation und Ihre Ziele anpassen lässt.
  • Strukturierter und nachhaltiger Investmentprozess, der für Sie die Bewertung der Informationen und die Auswahl der Werte übernimmt.

Wesentliche Risiken

  • Das Anlegen in Wertpapieren (zum Beispiel Aktien, Renten, Fonds) ist mit Risiken behaftet, die auch zu Verlusten führen können.
  • Bei ungünstiger Marktentwicklung ist es möglich, dass der Wert Ihrer Anlagen unter das ursprüngliche Anlagevolumen sinkt und damit ein Vermögensverlust eintritt.
  • Währungsschwankungen können die Rendite schmälern und zu Währungsverlusten gegenüber der Referenzwährung Euro führen.
  • Bei einer höheren Aktienquote kann es zu stärkeren Wertschwankungen kommen.
 Cookie Branding
i